[ Abfallwirtschaft ]     

Öffnungszeiten der Müllumladestation (Kreismülldeponie) in Isen

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
07.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 12.45 Uhr bis 16.30 Uhr

Mittwoch 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Achtung: Mittwoch Nachmittag geschlossen!

Samstag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Deponie ist unter der Nummer 08083/1459 erreichbar.

   
Restmüll- und Biotonne

Die Leerung von Restmüll- und Biotonne erfolgt im 14-tägigen Wechsel. Die jeweiligen Abholtermine finden Sie im Marktblattl.

Bitte stellen Sie die Tonne am Abholtag unbedingt ab 06.00 Uhr bereit!

„Gelber Sack“

Die Abholung erfolgt alle vier Wochen. Den jeweiligen Abholtermin finden Sie im Marktblattl.

Wo gibt es Gelbe Säcke? im Rathaus oder bei der Kreismülldeponie
   
Was kommt in den
Gelben Sack?
grundsätzlich nur Verkaufsverpackungen oder
Teile von Verkaufsverpackungen mit dem
„Grünen Punkt“ Beachten Sie den Sackaufdruck!
   
Wie erfolgt die Abholung? Bitte stellen Sie die Gelben Säcke zugebunden am
Morgen des Abholtages bis spätestens 06.00 Uhr bereit!
Die Säcke sind vor dem Grundstück, unmittelbar an der Abfuhrstrecke, so zu platzieren, dass sie problemlos und ohne Zeitverlust aufgenommen werden können.
   
Problemmüllsammlung

Den jeweiligen Termin finden Sie im Marktblattl.

Als Problemmüll werden die Abfälle bezeichnet, die schädlich auf Menschen, Tiere und Umwelt wirken. Aus diesem Grund sind sie nicht mit den üblichen Haushaltsabfällen in der Mülltonne und auch nicht im Abwasser zu entsorgen.

Farben, Lacke, Lösungsmittel, Leuchtstoffröhren, Chemikalien und vieles andere, werden im Landkreis Erding bei der Problemmüllsammlung mit einem Giftmobil erfasst.

Der Umwelt wegen

Glas in den Glascontainer

  • ohne Flaschenverschlüsse
  • farbsortiert nach Grün-, Braun- und Weißglas
  • bunt gefärbtes Glas zum Grünglas

kein Flachglas, wie Fenster- und Spiegelglas, kein Steingut, keine Keramik, keine Glühbirnen und Leuchtstofflampen

Ständige Standorte:
Isen: Netto-Markt an der Dorfner Straße; Am Isental
Burgrain: beim Gasthaus Seiler
Pemmering: Nähe Autohaus Perzl

Papier in den Papiercontainer

Papier in die Papiertonne – bequem, zeitsparend, umweltschonend. Die Aufstellung und Leerung der Papiertonne ist für die Erdinger Landkreisbürger kostenlos und freiwillig. Die Leerung der Papiertonne findet im 4-Wochen-Rhythmus statt. Die Abholtermine finden Sie im Marktblattl. Die Papiertonne ist vom Haus- und Wohnungseigentümer sowie Hausverwaltungen schriftlich zu beantragen. Die Anmeldeformulare liegen im Landratsamt Erding und bei allen Gemeindeverwaltungen aus oder können aus dem Internet unter www.landkreis-erding.de/abfallwirtschaft herunter geladen werden.

Ständige Standorte:
Isen: Netto-Markt an der Dorfner Straße; Am Isental
Burgrain: beim Gasthaus Seiler
Pemmering: Nähe Autohaus Perzl

 

Weißblech- und Aluminiumdosen in den Dosencontainer

Ständige Standorte:
Isen: Netto-Markt an der Dorfner Straße; Am Isental
Burgrain: beim Gasthaus Seiler
Pemmering: Nähe Autohaus Perzl

 

[nach oben]

Textilien in die Behälter

Ständige Standorte:
Burgrain: beim Gasthaus Seiler
Pemmering: Nähe Autohaus Perzl


Ein Einwurf in die Container beim Netto-Markt, Am Isental und beim Gasthaus Seiler ist von Montag bis Samstag von 7.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr gestattet.


Sämtliche Container stehen auch bei der Müllumladestation (Kreismülldeponie). Zusätzlich gibt es dort einen Container für Garten- und Grünabfälle. Hier können kompostierfähige Grünabfälle (keine Küchenabfälle) entsorgt werden (max. 1 Kubikmeter).

Außerdem gibt es dort die Möglichkeit unbehandeltes Holz, Textilien, Schuhe, Styroporformteile, Alteisen, Kunststofffolien, Kerzen und Kerzenwachsreste, Naturkorken, Batterien und PU-Schaum-Dosen zu entsorgen.


Elektrogeräte (Anlieferung Müllumladestation (Kreismülledeponie))

Elektroaltgeräte können kostenlos abgegeben werden

Die Ausstattung der Haushalte mit Elektrogeräten wächst seit Jahren. Früher oder später wird aber auch das modernste Gerät zum Schrott – und gleichzeitig wertvoll, denn viele der verschiedenen Substanzen sind gefragte Rohstoffe wie Kupfer oder Aluminium. Daneben beinhalten die Geräte aber auch gefährliche Stoffe wie Cadmium, Blei, Quecksilber und bestimmte Flammschutzmittel.

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz wird seit dem 24. März 2006 bundesweit umgesetzt und regelt künftig die Reduzierung dieser umwelt- und gesundheitsgefährdenden Substanzen in neuen Geräten. Elektrogeräte dürfen dann grundsätzlich nicht mehr mit dem Restmüll entsorgt werden. Das gilt für alle Geräte von der Waschmaschine über den Mixer, den Monitor bis hin zum Rasierapparat oder MP3-Player.

Seit diesem Zeitpunkt müssen alle alten Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten Sammlung zugeführt werden. Gleichzeitig wird die Rückgabe bei den Sammelstellen im Landkreis Erding durchgehend kostenfrei, da die Hersteller und Importeure die Kosten für Sammlung, Transport und Verwertung übernehmen müssen.

Der Landkreis Erding weist bereits langjährige Erfahrung in der gesonderten Sammlung von Elektroaltgeräten auf. Die Sammlung von Elektronikschrott war bislang schon Bestandteil der Abfallwirtschaftssatzung. Im Rahmen der neuen Gesetzgebung stellt der Landkreis Erding seine Sammelplätze zur Verfügung und übernimmt die Aufsicht über die vom Gesetzgeber geforderte richtige Sortierung der Elektro- und Elektronikaltgeräte.

[nach oben]

Mit der Umsetzung des neuen Gesetzes werden eine noch größere Sortiergenauigkeit und dadurch mehr Sammelcontainer gefordert. So ist eine Einteilung in fünf Gerätegruppen nötig:

  1. Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen, Spülmaschinen, Wäschetrockner, Elektroherde, …
  2. Kühl- und Gefrierschränke, Gefriertruhen, Klimageräte, …
  3. Informations- und Telekommunikationsgeräte, Unterhaltungselektronik wie Rechner, Drucker, PCs, Notebooks, Kopiergeräte, Telefone, Faxgeräte, Radio- und Fernsehgeräte, Videorekorder ...
  4. Gasentladungslampen, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Natriumdampflampen ...
  5. Haushaltskleingeräte, Spielzeuge, Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente ...

Bedingt durch den Platzmangel an manchen Recyclinghöfen aber auch von den Herstellern eingeforderte Wirtschaftlichkeit kann nicht an allen bisherigen sechs Standorten die komplette Elektro- und Elektronikannahme erfolgen.
Daher wird seit dem 24.03.2006 für die kostenlose Abgabe verschiedener Gerätegruppen folgende Aufteilung vorgenommen:

Recyclinghof Isen, Kreismülldeponie - Annahme aller Gerätegruppen
Recyclinghof Erding-Rennweg - Annahme aller Gerätegruppen
Recyclinghof Wartenberg - Annahme aller Gerätegruppen
Recyclinghof Dorfen - Annahme der Gerätegruppen 3, 4, 5
Recyclinghof Hörlkofen - Annahme der Gerätegruppen 3, 4, 5
Recyclinghof Taufkirchen- Annahme der Gerätegruppen 3, 4, 5

Seit dem 24.03.2006 dürfen Haushaltsgroßgeräte wie Wasch- und Spülmaschinen nicht mehr im Alteisen entsorgt werden. Diese Geräte müssen dann zu den dafür eingerichteten Sammelstellen, Isen, Erding-Rennweg und Wartenberg gebracht werden.

Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen werden seit dem Stichtag an allen sechs Sammelstellen des Landkreises angenommen. Diese Produkte werden nicht mehr an den Problemmüllsammelstellen angenommen.

 

[nach oben]


Altspeiseöl und –fett in den Öli


Der Öli-Sammelbehälter ist in allen Gemeindeverwaltungen des Landkreises Erding gegen einen einmaligen Pfand von 1 Euro pro Behälter erhältlich.

Was darf in den Öli?

Gebrauchtes Frittieröl und Bratenfett, Öle von eingelegten Speisen (Thunfisch, Ölsardinen, usw.), Butter, Margarine, Schmalz, verdorbene und abgelaufene Speiseöle und –fette

Was darf nicht in den Öli?

Mineral-, Motor- und Schmieröle, andere Flüssigkeiten und Chemikalien, Mayonnaisen, Saucen, Dressings, Speisereste und sonstige Abfälle
Für den vollen Sammelbehälter erhalten sie sofort wieder einen leeren und sauberen Behälter. Annahmestelle ist die Müllumladestation (Kreismülldeponie) Isen.

Gebrauchtwarenmarkt„Rentabel“

Eine Einrichtung der Caritaszentren Erding und Freising.

Otto-Hahn-Straße 21, 85435 Erding
Telefon 08122/999845-0

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 16 Uhr

Wir freuen uns, wenn Sie uns Gebrauchtwaren bringen und nehmen gerne an:

• Damen-, Herren-, Kinder- und Babykleidung, Schuhe und Stiefel
• Hausrat und Geschirr
• Möbel, saubere Teppiche
• Spielzeug (keine Stofftiere)
• Dekoartikel
• Bücher, CDs und DVDs

Bitte beachten Sie dabei: Die Gegenstände müssen gut erhalten sein. Beschädigte oder überalterte Ware können wir nicht annehmen. Ebenfalls können wir leider nicht annehmen:

• Federbetten
• Vorhangschienen und Vorhangstangen
• Ski und Ski-Schuhe/Rollerblades/Schlittschuhe
• Videokassetten
• Getränkesprudler und Zubehör
• Computer und Zubehör
• Kinderautositze
• Fahrradhelme



Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne die Abfallberatung im Landratsamt Erding, Telefon 08122/58-1317.